Onlinekonto kostenlos

Es gibt bereits zahlreiche Banken, die sogenannte kostenlose Onlinekonten anbieten. Dabei handelt es sich im Regelfall um klassische Girokonten. Doch nicht alle Banken, die von einem kostenlosen Onlinekonto sprechen, stellen ihre Dienstleistungen unentgeltlich zur Verfügung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass im Vorfeld die unterschiedlichen Vertragsbedingungen studiert werden. Denn spätestens dann, wenn von Mindesteingängen oder anderen Produktkombinationen gesprochen wird, damit das Konto frei von Kosten bleibt, handelt es sich in Wahrheit um keinen kostenlosen Service der Bank.

Top 5 Girokonten

Bank /
Produkt
Grund-
gebühr
(mtl.)
Automaten Meinung der
Redaktion
unsere
Bewertung
Antrag
Grundgebühr: 0,00 €
EC-Karte: 0,00 €
Kreditkarte: 0,00 €
Dispozinsen: 6,99%
mehr Girokontodetails
Gebührenfrei abheben an 90% aller Geldautomaten in Deutschland sehr gutes Girokonto mit vielen Geldautomaten Zur Bank
Grundgebühr: 0,00 €
EC-Karte: 0,00 €
Kreditkarte: 0,00 €
Dispozinsen: 8,90%
mehr Girokontodetails
3.000 Einzelhandels- partner kostenloses Girokonto + Kreditkarte und Kontoeröffnung in 8 min Zur Bank
Grundgebühr: 0,00 €
EC-Karte: 0,00 €
Kreditkarte: 0,00 €
Dispozinsen: 6,90%
mehr Girokontodetails
Abhebung weltweit kostenlos dauerhaft gutes Girokonto mit bester Bargeldversorgung Zur Bank
Grundgebühr: 0,00 €
EC-Karte: 0,00 €
Kreditkarte: 0,00 €
Dispozinsen: 7,98%
mehr Girokontodetails
Abhebung weltweit kostenlos dauerhaft gutes Girokonto mit bester Bargeldversorgung auch im Ausland Zur Bank
Grundgebühr: 0,00 €
EC-Karte: 0,00 €
Kreditkarte: 0,00 €
Dispozinsen: 10,85%
mehr Girokontodetails
Cash Group 9.000 ein sehr gutes Girokonto Zur Bank


Das kostenlose Onlinekonto - gibt es derartige Konten wirklich?

Ein kostenloses Onlinekonto klingt im ersten Moment verlockend. Vor allem Online-Banken bieten derartige Serviceleistungen immer wieder an. Doch nicht alle Banken, die mit den sogenannten kostenlosen Onlinekonten werben, verzichten auf etwaige Gebühren. So gibt es mitunter Banken, die nur dann gebührenfrei bleiben und auf etwaige Kontoführungsspesen verzichten, wenn ein monatlicher Mindesteingang verbucht wird. Andere Banken bieten kostenlose Onlinekonten nur dann an, wenn andere Dienstleistungen in Anspruch genommen werden. So kann beim Abschluss eines Festgeldkontos oder auch einer Kreditkarte dafür gesorgt werden, dass das Onlinekonto kostenlos bleibt.

Nicht jedes kostenlose Onlinekonto bleibt auch frei von Gebühren

Natürlich gibt es aber auch tatsächlich kostenfreie Angebote. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein monatlicher Mindestbetrag auf das Konto überwiesen wird oder andere Leistungen der Bank in Anspruch genommen werden. Derartige Konten, die ohne jegliche Verpflichtungen kostenlos sind, können getrost gewählt werden, wenn beispielsweise monatliche Mindesteingänge nicht garantiert werden können. Vor allem Schüler oder Auszubildende haben es schwer, dass sie monatliche Eingänge garantieren. Und wer Onlinekonten in Anspruch nimmt, die zwar kostenlos sind aber gleichzeitig die Bedingung mit sich bringen, dass beispielsweise ein monatlicher Betrag von 1.200 Euro überwiesen werden muss, kann mitunter das Problem haben, dass er sodann trotzdem Gebühren bezahlen muss, wenn der notwendige Mindesteingang nicht erfolgt ist. Und jene können sehr wohl deutlich höher als bei jenen Banken sein, die von Anfang an ein kostenpflichtiges Girokonto anbieten.

Das Fazit

Wer auf der Suche nach einem kostenlosen Onlinekonto ist, findet natürlich zahlreiche Angebote. Wichtig ist, dass die Konten tatsächlich frei von Kosten sind. Immer wieder locken Banken mit unterschiedlichen Angeboten, wobei darauf geachtet werden muss, dass in den Bedingungen nichts von Mindesteingängen oder sonstigen Produkten steht, die nur in Kombination eine gebührenfreie Nutzung des Kontos ermöglichen.

Rating: 5 Sterne (5 Bewertungen)
Start , 5 out of 5 based on 5 ratings