Studentenkredit

Unter dem klassischen Studentenkredit versteht man ein Darlehen der Kreditbank für Wiederaufbau, das ein Bestandteil der staatlichen Förderung der Studierenden ist, die nicht auf größere Unterhaltszahlungen von vermögenden Eltern hoffen können. Beantragt werden kann der geförderte Studentenkredit über zahlreiche Vertriebspartner der KfW, zu denen auch alle Banken mit rechtlichem Hauptsitz in der Bundesrepublik Deutschland gehören. Um einen solchen Studentenkredit bekommen zu können, muss man allerdings verschiedene Voraussetzungen erfüllen.

Dazu gehört es, dass der Antragsteller das 31. Lebensjahr noch nicht vollendet und auch noch kein abgeschlossenes Studium haben darf. Eine laufende oder beantragte Privatinsolvenz des Antragstellers ist ebenfalls ein Ausschlussgrund. Einer der Vorteile beim Studentenkredit ist, dass er auch als Ergänzung anderer staatlicher Förderungen beantragt werden kann und es keine Bonitätsprüfung gibt. Die dafür erhobenen nominalen Zinsen liegen deutlich unter dem Niveau der Zinsen für andere Kreditformen. Im Oktober 2009 wurde mit einem Zinssatz von 3,62 Prozent p.a. seit der Einführung dieser Kreditform ein Tiefstand erreicht. Da der Zinssatz an sich variabel vereinbart wird, wird eine Obergrenze für den Zeitraum von 15 Jahren vereinbart.

Die Auszahlung der Kreditsumme erfolgt beim Studentenkredit in monatlichen Raten. Diese können je nach ermitteltem Bedarf zwischen 100 und 650 Euro pro Monat liegen. Die Höhe der auszuzahlenden Raten wird für jedes Semester neu festgelegt. Die maximale Dauer der Förderung liegt bei zehn Semestern und für die Auszahlung muss der Kreditnehmer nach jedem Semester Leistungsnachweise erbringen.

An den Förderzeitraum schließt sich beim Studentenkredit ein tilgungsfreier Anlaufzeitraum an. Dieser beträgt 23 Monate. Danach schließt sich der Rückzahlungszeitraum an, der bis zu 25 Jahren betragen kann. Die Mindesthöhe der monatlichen Raten liegt bei zehn Euro. Eine Zwischentilgung in beliebiger Höhe ist bei dem Studentenkredit jederzeit ohne die Erhebung von Vorfälligkeitszinsen möglich.

Analog zu diesem Förderkredit der KfW sind von den Banken eigene Produkte zum Studentenkredit entwickelt worden. Hier müssen ähnliche Voraussetzungen erfüllt werden können. Jedoch hat man hier der Tatsache Rechnung getragen, dass sich ein erfolgreiches Studium durch den Einschub praktischer Jahre auch über mehr als zehn Semester hinziehen kann und den maximalen Auszahlungszeitraum auf 14 Semester erhöht. Damit wird man auch den durchschnittlichen Studienzeiträumen von künftigen Juristen und Medizinern gerecht.

Da die Konditionen zum Studentenkredit teilweise erheblich voneinander abweichen, empfiehlt sich hier wie bei jedem anderen Kredit auch ein vorhergehender gründlicher Vergleich der Konditionen, der nicht nur die Höhe der erhobenen nominalen Zinsen, sondern auch die Kreditnebenkosten mit einbeziehen sollte.

Rating: 5 Sterne (6 Bewertungen)
Start , 5 out of 5 based on 6 ratings